Rimske Therme

Heilsame Quellen für Gesundheit und Wohlbefinden – mehr als 2000 Jahre Tradition

Eingebettet in einer malerischen Naturlandschaft, umgeben von üppigen Wäldern, befindet sich in einem der schönsten Orte von Slowenien der Kurort Rimske Toplice (Römerbad). Schon die Römer errichteten im idyllischen 800-Einwohner-Dorf das erste Thermalbecken. Ab 1840 wurde Rimske Toplice zu einem modernen Heilbad ausgebaut. Das wertvolle Heilwasser von Rimske Toplice gilt als besonders wohltuend bei chronischen und akuten Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke. Nachgewiesen ist eine hervorragende Wirkung bei rheumatischen Problemen, Magen-Darm-Erkrankungen und gynäkologischen Leiden. Gleiches gilt zur Genesung nach einem Hirnschlag, aber auch zur Heilung größerer nachoperativer Narben. Auf Atemwegs- und Lungenerkrankungen wirkt sich nicht nur das Thermalwasser, sondern ebenso die gute Luft in dem Tal positiv aus. Empfohlen wird ein Besuch in Rimske Toplice auch bei altersbedingten funktionalen Störungen verschiedener Organe und zur Regeneration nach Unfällen und Operationen.

3

BONUS

PUNKTE

im Wert von

€ 6,- pro Pers.

8 Tage / 7 Nächte

01.03. – 08.03.2020     

08.03. – 15.03.2020

17.05. – 24.05.2020

14.06. – 21.06.2020

21.06. – 28.06.2020

20.09. – 27.09.2020

27.09. – 04.10.2020

ausgebucht

statt € 798,-

nur

598,-

pro Person, kein EZZ

INKLUSIVE

HIN- & RÜCK-TRANSFER

WIRKUNG DES HEILWASSERS
 
Das Thermalwasser ist eines der reichsten und heilsamsten in Slowenien. Die ausgezeichnete Lage im Tal des Flusses Savinja mit unberührter Natur wirkt wohltuend auf chronische Erkrankungen der Atemwege. Die Quellen der Therme befinden sich ungefähr 1000 Meter unter der Erdoberfläche. Das Wasser der Amalijas-Quelle hat eine Temperatur von 38,4°C, das der römischen Quelle 36,3°C.
 
Es hilft nachweislich bei der Behandlung folgender Erkrankungen:
 
  • orthopädische Erkrankungen (degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer Gelenke)
  • rheumatische Erkrankungen (Arthritis und Arthrose)
  • Weichteilrheumatismus
  • dermatologischen Erkrankungen (größere nachoperative Narben)
  • gynäkologische Erkrankungen (Unfruchtbarkeit und Erholung von größeren Operationen an Genitalien)
  • neurologische Erkrankungen (Nervosität, Depressionen, chronische Müdigkeit
  • Störungen des vegetativen Nervensystems, Erholung nach Gehirnschlag
  • unktionale Störungen verschiedener Organe bei Personen 50+
  • Lungenerkrankungen und Erkrankungen der Atemwege (vor allem Erkrankungen der oberen Atemwege)
  • Magen- und Darmsystemerkrankungen (chronische Gastritis, Darmentzündungen)
  • Erholung von orthopädischen und traumatologischen Operationen